Ich hatte eigentlich vor die Benediktenwand zu überschreiten, mir wurde aber zu Recht davon abgeraten, da noch sehr viel Schnee lag und die Weg an einigen Stellen recht ausgesetzt sei. Deshalb entschloss ich mich, den Weg unterhalb der Wand zu erkunden. Daraus ergab sich eine schöne Schneeschuh-Tour auf seit Monaten unbetretenen Pfaden. Einzig Wildschweine schienen hier ab und an den Weg zu kreuzen – wenn ich denn die Spuren im mindestens einen Meter hohen Schnee richtig gedeutet hatte. Kurz vor Ende musste ich wohl falsch abgebogen sein, jedenfalls führte mich mein Weg direkt nach oben zum Schrödelstein über die Nordwand. Am steilen Hang folgte ich mehreren frischen Skispuren bis zum Gipfel, über dem mehrere Gleitschirme die an diesem Tag vorherrschende, optimale Thermik ausnutzen und ihre Bahnen zogen. Vo der Aussichtsplattform der Bergbahn-Station in Brauneck wollte ich zum Schluss in Anbetracht des atemberaubenden Alpenpanoramas gar nicht mehr weg.
6 Stunden, 1200hm, 26km

Route 2.542.991 – powered by www.wandermap.net