Nach dem American Airlines in Miami zu spät landete und zusätzlich die Gepäckstücke aus technischen Gründen nicht entladen werden konnten, flog mein Anschluß-Flugzeug ohne mich weiter.
Am Flughafen traf ich Teresa, mit dem selben Ziel; Quito. Die nächste Flugmöglichkeit, ergab sich leider erst 24 Stunden später. Wir also Anrecht, von AA gesponsert in Miami im Hotel zu übernachten.
Den folgenden Vormittag nutzten wir, um durch die recht langweilige Stadt zu schlendern und die von AA ausgegebenen Schecks zu verpulfern. Abgesehen von den, aus Zeitgründen von uns nicht besuchten Everglades, schien es mir hier nichts besonderes zu geben.
Zurück am Airport, durften wir wegen technischer Schwierigkeiten noch einmal unser Flugzeug wechseln. Mit einer Stunde Verspätung ging es aber dann doch endlich gen Quito und um 01:00 Uhr Nachts Ortszeit, nach insgesamt 52h Reisezeit konnte ich dann endlich ins Bett fallen.